Herzlich Willkommen in der Kita „Kinderhafen“ Diez

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer evangelischen Kindertagesstätte Kinderhafen in Diez an der Lahn

Eine evangelische Kindertagesstätte mit Auszeichnung

Nicht nur eine Arbeit sondern eine Berufung, wir sind unserer Verantwortung bewusst

kleine forscher image001_rdax_489x454 Wort_Marke_RLP_isst_besser_200

Viele  glückliche Eltern vertrauen uns ihren wertvollsten Schatz an.

Ein hohes Maß an Vertrautheit und Geborgenheit ist uns wichig

Zu viele Seesterne

In der Nacht gab es einen heftigen Sturm. Nun hat die Ebbe eingesetzt. Das zurückweichende Wasser hinterlässt tausende kleiner Seesterne. Hilflos winden sie sich im heißen Sand und versuchen vergeblich, ins rettende Meer zurück zu kriechen. Ein Festessen für die Möwen. Ein Kind läuft am Strand entlang. Es sammelt Seestern um Seestern in sein Sandeimerchen und watet dann bauchtief ins Wasser, um die kleinen Tiere freizulassen. Wieder und wieder… Das Kind ist ganz vertieft in seine Arbeit. Es weiß, dass es sich beeilen muss. Ein Erwachsener sieht ihm eine Weile kopfschüttelnd zu und meint dann: „Hör doch auf mit diesem Unsinn. Das schaffst du nie! Es liegen viel zu viele Seesterne hier im Sand. Da macht es keinen Unterschied, ob du ein paar davon zurückbringst oder nicht.“ Das Kind hebt erneut einen kleinen Seestern auf, hält ihn kurz in der Hand und lässt ihn dann behutsam ins Wasser gleiten.

„Doch“, sagt das Kind. „Für diesen Seestern macht es einen Unterschied.“

Brigitte Weniger, SOS Kinderdorf, Jahrbuch 2007
Für uns ist jedes der uns anvertrauten Kinder einer dieser kleinen Seesterne, die für eine kurze Zeit in ihrem Leben im „Kinderhafen“ stranden und von uns umsorgt werden. Die auf unserem christlichen Menschenbild basierende individuelle Wertschätzung eines jeden Kindes, sein Wohlergehen sowie der ihm entgegengebrachte Respekt sind die zentralen Stützpfeiler unserer pädagogischen Arbeit, die sie auf ihre weitere Reise vorbereitet und stärkt, sie wachsen lässt und ihnen ermöglicht, im großen weiten Meer der Gesellschaft zu bestehen.
Waltraud Kreutz, Kitaleitung Kommentar